Bruno Reichart zählt zu den international führenden Kapazitäten der Herzchirurgie.

Der Transplantationsmediziner übernahm in Südafrika die Nachfolge von Christiaan Barnard und sorgte in den schwierigen Zeiten des Apartheidregimes für atemberaubende Fortschritte in der Herzchirurgie.

Bis heute kämpft Bruno Reichart mit Leidenschaft um neue, bahnbrechende Methoden in der Transplantationsmedizin. 1981 verpflanzte der damals junge Oberarzt sein erstes Herz erfolgreich. 1983 wurde Reichart als Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München berufen. Dort gelang ihm im gleichen Jahr die erste Herz-Lungentransplantation in Deutschland. 2011 ging der "Herz-Verpflanzer" in Rente. Der heute 74-jährige ist immer noch aktiv und gibt sein Wissen und Können auf Tagungen weiter.

In den letzten Jahren widmete sich Reichart einem vielversprechenden Projekt: der Transplantation von Schweineherzen. Sie könnten - laut Reichart - die Rettung für viele Menschen sein, für die kein menschliches Spenderherz zur Verfügung steht. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt der "Herz-Verpflanzer" von seiner chirurgischen Kunst und seinen spektakulärsten und berührendsten Fällen.

Gastgeberin: Karin Röder

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Andreas und Stefan Lebert: "Herzensangelegenheiten – Bruno Reichart, unsere Mutter und die Geschichte der Herztransplantation"
S. Fischer 2017, Preis: 16, 99 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit