Ein Stück Frankreich, mitten in Hessen: Seit über 15 Jahren bietet Christa Gombel in ihren eigenen vier Wänden Kochkurse mit hugenottischer Küche an.

Fünf Kochbücher hat sie geschrieben, zahlreiche Rezepte gesammelt, und sie liebt es, beim gemeinsamen Kochen im Haus Rambaud in Ehringshausen-Greifenthal im Lahn-Dill-Kreis die Geschichte ihrer Vorfahren zu vermitteln. Das waren französische Glaubensflüchtlinge, die in Mittelhessen eine neue Heimat gefunden hatten. Graf Moritz Solms zu Greifenstein hatte vor über 300 Jahren mehrere hundert Flüchtlinge aufgenommen und sogar für ihre Ansiedlung ein komplettes Dorf räumen lassen, das Dorf Daubhausen. Das benachbarte Greifenthal ist damals als neues Dorf entstanden.

Wie die Menschen damals aufgenommen wurden, womit sie die Gegend bereichert haben und was auf dem Speiseplan stand, davon erzählt Christa Gombel im "hr2-Doppelkopf". Heute erinnert ein Brunnen in Greifenthal an die Geschichte der Hugenotten. Christa Gombel hat ihn gestiftet und auch – zusammen mit ihrer Familie – einen Hugenotten-Rundwanderweg ausgearbeitet, der die beiden ehemaligen Hugenottendörfer miteinander verbindet.

Gastgeberin: Christiane Hillebrand

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit