Constanze Niess ist Rechtsmedizinerin. In ihrem Alltag seziert sie Leichen, um der Todesursache auf den Grund zu gehen. Außerdem besitzt sie eine Spezialausbildung: Constanze Niess ist eine der wenigen Gesichtsrekonstrukteurinnen in Europa.

Wenn die Polizei eine unbekannte, skelettierte Leiche findet, ist es häufig sehr schwer, sie zu identifizieren. Hier kommt Constanze Niess mit ihren Spezialfertigkeiten ins Spiel. Sie kann das Gesicht des Toten anhand seines Schädels nachformen und gibt mit ihren Skulpturen den Toten ihr Gesicht zurück. Denn der Schädel eines Menschen ist so individuell wie sein Fingerabdruck.

Die Ausbildung zur “Gesichtsrekonsrukteurin“ hat die Mutter von zwei Teenagern in den USA absolviert. Doch Constanze Niess beschäftigt sich auch mit historischen Funden. "Es ist die Mischung aus Wissenschaft, Kunst und Archäologie, die mich so fasziniert", sagt die 49-jährige. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Constanze Niess, warum sie auch schon mal einen historischen Schädel mit nach Hause nimmt.

Gastgeberin: Karin Röder

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit