2017 war das 250. Todesjahr von Georg Philipp Telemann. Die Blockflötistin, Dirigentin und Expertin für Alte Musik, Dorothee Oberlinger, ist eine große Liebhaberin und Kennerin der Musik Telemanns.

Gerade mal zwei Wochen Klavierunterricht hatte Georg Philipp Telemann bekommen und ein paar Gesangsstunden. Gespielt hat er trotzdem unzählige Instrumente, darunter Orgel, Violine, Schalmei oder sogar Bassposaune. Georg Philipp Telemann hatte großes musikalisches Talent. Er war zu seiner Zeit der berühmteste deutsche Komponist, und er gehörte zu den produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Über 3600 Werke sind verzeichnet, unterschiedlichster Gattungen. Viele Nationalstile sind in seiner Musik miteinander verwoben. Und genau diese Vielfältigkeit schätzt Dorothee Oberlinger an Telemann ganz besonders. Deshalb hat sie auch gerne – zusammen mit dem Violinisten und Komponisten Reinhard Goebel - das Amt der Telemannbotschafterin 2017 angenommen, anlässlich des 250. Todesjahres von Georg Philipp Telemann. Im "hr2-Doppelkopf" stellt Dorothee Oberlinger den Kosmopoliten Telemann und sein Werk vor, beleuchtet anhand von verschiedenen Musikbeispielen die besonderen stilistischen Einflüsse und betont den Humor in vielen seiner Werke.

Gastgeberin: Christiane Hillebrand

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit