Franz Ehrnsperger ist Inhaber der Neumarkter "Lammsbräu". Das Unternehmen stellt seit 30 Jahren Bio-Getränke her: Bio-Biere, Bio-Limonaden und Bio-Mineralwasser.

Mit 24 Jahren stieg Franz Ehrnsperger in den elterlichen Betrieb ein, der sich seit 1800 in Familienbesitz befindet, und getraute sich, etwas anders zu machen. Er wollte nachhaltig brauen. Damals ein gewagtes Unterfangen, wo in Deutschland gebautes Bier ohnehin dem Reinheitsgebot entsprechen muss und das Trink-Wasser doch überall im Lande von höchster Qualität sein soll. Doch offenbar traute der "Lammsbräuer" dem Frieden nicht.

„Nachhaltigkeit heißt für mich, mein Tun und Handeln heute so zu gestalten, dass für die nachfolgenden 50 und mehr Generationen genügend für ein gutes Leben übrig bleibt“.

Heute gehört "Lammsbräu" zu den größten Bio-Brauereien Europas. Neben Schankbier und Dunkel gibt es mittlerweile 16 weitere Sorten. Rund 100 Bio-Bauern aus der Region mit 4000 Hektar ökologisch bewirtschafteter Fläche arbeiten für die Neumarkter Brauerei. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt der "Lammsbräuer" von seinen Erfahrungen und warum er sich nach wie vor für reines und von Giftstoffen freies Wasser einsetzt.

Gastgeberin: Karin Röder

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit