Die Evangelischen Kirchen feiern 500 Jahre Reformation. Der Berliner Historiker Heinz Schilling hat mit einer umfangreichen Biographie den Weg Luthers nachgezeichnet und neu bewertet.

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablass. Der damalige Wittenberger Universitätsprofessor und Augustiner-Mönch wollte damit zur akademischen Diskussion einladen. Daraus wurde eine weltverändernde Bewegung im Streit mit Kaiser und Papst.

Weitere Informationen

Buchhinweise:

Heinz Schilling: Martin Luther. Rebell in einer Zeit des Umbruchs
728 Seiten, mit 51 Abbildungen und 4 Karten
Verlag C.H. Beck. 2016, Preis: 19,95 Euro

Heinz Schilling: 1517. Weltgeschichte eines Jahres
C.H.Beck 2017, Preis: 24,95 Euro

Ende der weiteren Informationen

In seinem Buch "Martin Luther. Rebell in einer Zeit des Umbruchs" ordnet Heinz Schilling die Reformationsbewegung ein und schildert den historischen Kontext mit zahlreichen Auf- und Umbrüchen. Im Doppelkopf-Gespräch mit hr2-Kirchenredakteur Lothar Bauerochse erzählt er, was es mit dem so genannten "Thesenanschlag" auf sich hat, und wie es dazu kam, dass von Wittenberg ausgehend eine Welt verändert wurde.

Gastgeber: Lothar Bauerochse

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit