Roland Jahn leitet ein riesiges Archiv, das jedem Bürger, jeder Bürgerin Zugang gewähren kann und muss, wenn er oder sie einen entsprechenden Antrag auf Einsichtnahme stellt.

Er ist der „Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik“, kurz BStU. Auch seine Vorgänger in diesem Amt waren schon Gäste im „hr2-Doppelkopf“: Joachim Gauck und Marianne Birthler. Mit Roland Jahn wird das dritte Jahrzehnt der Arbeit am und mit dem Stasi-Archiv 2021 zu Ende gehen, was aber keineswegs einen Schlussstrich bedeutet. Im Gespräch mit Barbara M. Henke gibt er Einblick in seine Arbeit und seine Pläne für die Zukunft des Archivs.

Gastgeberin: Barbara M. Henke

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Roland Jahn:
"Wir Angepassten. Überleben in der DDR."
Piper Taschenbuch, Preis: 9,99 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit