Literaturgeschichte wurde bislang immer als Nationalgeschichte geschrieben. Dabei wurzeln die Lebenserfahrungen von Schriftstellern stets in vielfältigen Kulturen – und das gilt nicht erst heute und nur für Autoren wie Feridun Zaimoglu, Herta Müller oder Terezia Mora.

Die Literaturwissenschaftlerin Sandra Richter deckt die kulturellen Einflüsse auf die deutschsprachige Literatur im Lauf der Jahrhunderte auf.

Cover Richter Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur
Bild © hr

So entsteht die erste Weltgeschichte der deutschen Literatur – von den linksrheinisch-französischen Einflüssen auf Goethes Werther bis zu dem europäischen Indianer Karl Mays "Winnetou“.

Wir sprechen mit der Autorin der "Weltgeschichte der deutschen Literatur“, die ab 2019 auch Leiterin des renommierten  Literaturarchivs Marbach sein wird.

Im hr2-Kulturcafé gegen 17:10 Uhr.

Weitere Informationen

Buchtipp

Sandra Richter: Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur
C. Berteksmann
Preis: 36 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit