Die Frankfurter Musikerszene ist sehr vielseitig und gerade in Punkto Jazz mit einer langen Tradition gesegnet. Wer aber sind diese Musiker? Was hat sie dazu gebracht, Musiker zu werden? Wer sind ihre Vorbilder? Warum spielen sie ihr Instrument und warum spielen sie es genau in dieser Art und Weise?

Antworten gibt jetzt die Konzert-Talk-Reihe "The LOKAL Listene im Frankfurter Mousonturm. Gregor Praml, selbst Kontrabassist, Komponist und Musikredakteur bei hr2-kultur, lädt einmal im Monat am Sonntagmorgen Musiker der hiesigen Szene ins Lokal ein, um ihnen diese Fragen zu stellen und sie in entspannter Atmosphäre einmal anders – ja persönlicher - vorzustellen.

Für den ersten LOKAL Listener im neuen Jahr kommt der russische Akkordeonist Vassily Dück in den Mousonturm. Ihn und Gregor Praml verbindet eine lange Freundschaft, die sie musikalisch vor allem als Mitglieder des international gefeierten Ensembles Mi Loco Tango vertiefen konnten. Nachdem das Tango-Projekt zu Ende ging, war aber noch lange nicht Schluss für Dück und Praml. Immer wieder kreuzten sich in den vergangenen Jahren ihre Wege. Sei es für gemeinsame Produktionen an verschiedenen Theatern in Deutschland oder gemeinsame Bühnenauftritte als Duo. Diesmal ist Vassily Dück Gregor Pramls Gast bei The LOKAL Listener, um von seinen Anfängen am sibirischen Konservatorium bei Vodka und dem schnellsten Hummelflug am Akkordeon unter den Studenten zu sprechen. Über seine Arbeit als Komponist und Bühnenmusiker und natürlich über all das, was den Ausnahmemusiker mit dem Tango, der französischen Musette und dem Jazz verbindet. Sie hören eine gekürzte Aufzeichnung vom 28. Januar.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit