Buchcover: "Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt" von Jaroslav Kalfař
Bild © Klett-Cotta

Was für ein Titel! Böhmische Raumfahrt, das klingt wie böhmische Dörfer. Tschechen als Raumfahrer? Noch nie gehört.

Audiobeitrag
Buchcover: "Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt" von Jaroslav Kalfař

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ruthard Stäblein über Jaroslav Kalfařs neues Buch

Ende des Audiobeitrags

„Kurze Geschichte“ erinnert vage an einen Buchtitel von Josef Stalin: Geschichte der KPDSU (B) – Kurzer Lehrgang. Das war Stalins Sicht auf die Geschichte der Bolschewiki. Wie das alles zusammen passt, das hat Ruthard Stäblein erfahren, der den Autor Jaroslav Kalfař in Prag getroffen hat.

Der Letna-Hügel, mit Blick hinüber auf den Hradschin und hinunter auf die Moldau und die Altstadt von Prag. Von diesem Hügel aus lässt der Autor im Jahr 2018 sein erstes tschechisches Raumschiff starten. Und Jakub heißt sein Held, der das Rätsel einer seltsamen Staubwolke lösen soll, die die Erde aus dem All bedroht. Kein anderes Land als Tschechien, kein anderer Astronaut als Jakub, wagt es, diese gefährliche Expedition ins Unbekannte auf sich zu nehmen.

Weitere Informationen

Jaroslav Kalfař: Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt

Übers.: Barbara Heller
Klett-Cotta Verlag
367 Seiten
22,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Kalfař macht aus einem amerikanischen Astronauten den tschechischen Helden Jakub und mischte dabei Science-fiction mit Doku-fiction, mit eigenen Erinnerungsbildern an die Kindheit in Prag und in einem böhmischen Dorf. Also typisch amerikanisch in der Erzählweise. Typisch tschechisch aber im Stoff. Schon das Raumschiff heißt Jan Hus1 und erinnert den tschechischen Nationalheiligen, der sich gegen die Kirche in Rom auflehnte und als Ketzer verbrannt wurde.

Fazit

Die wirklich starken, ja phantastischen Seiten in diesem Roman, sind die, wenn Kalfar seine Erde, sein böhmisches Erbe beschreibt: das Dorf seiner Kindheit, die Hände seines Großvaters, einen Taubenschlag unter den Dächern von Prag.

Vorgestellt von Ruthard Stäblein

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 02.01.2018, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit