Cover "Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin
Bild © Reprodukt

Eine Sache haben alle Menschen der Welt gemeinsam: wir werden alle eines Tages sterben. Warum die Beschäftigung mit dem eigenen Leben auch im hohen Alter noch fruchtbar und leichtfüßig sein kann, zeigt uns eine neue Graphic Novel.

Audiobeitrag
Cover "Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Buch-Tipp: Der Sommer ihres Lebens

Ende des Audiobeitrags

Gerda Wendt ist um die 80 und streift mit ihrem Rollator durchs Altersheim. Sie hat viel Zeit zum Nachdenken und erinnert sich an ihr früheres Leben. Schon als junges Mädchen war Gerda an Zahlen und Sternen interessiert.

Sie arbeitet hart und wird eine angesehene Astrophysikerin - und das in de 60er Jahren! Aber eines Tages trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: Sie wählt Peter, einen Musiker und Freigeist, gibt für ihn ihre Karriere auf und bekommt ein Kind.

Was hätte Gerda als Astro-Physikerin alles entdeckt?

Das hinterfragt Gerda jetzt: Hätte sie doch nach Cambridge gehen sollen? Was hätte Sie womöglich alles entdeckt - im All und in den großen Welt-Formeln? Und wie geht man damit um, wenn man mal ein pulsierendes, aktives Leben hatte - und bald gar kein Leben mehr haben wird?

Weitere Informationen

Thomas von Steinäcker, Barbara Yelin: Der Sommer ihres Lebens

Reprodukt
80 Seiten
20 Euro

Ende der weiteren Informationen

Die große Qualität dieser Graphic Novel liegt darin, wie mühelos und originell Barbara Yelin es schafft, die verschiedenen Gerdas, also die verschiedenen Zeitebenen, innerhalb eines einzigen Bildes ineinander übergehen zu lassen. Der grafische Stil passt hervorragend zur Geschichte und Erzählhaltung: Getupft in Aquarell, wie Erinnerungen, fließen die Farben ineinander.

Die Zeichnungen sind skizzenhaft, muten mit ihren vielen Linien selbst mehrdeutig und "suchend" an. So wie Gerda – die weder verbittert noch weinerlich, sondern aufrichtig neugierig, in ihren Erinnerungen sucht und ihren Lebensweg befragt.

Fazit

"Der Sommer ihres Lebens" ist ein durchweg stimmiges Gesamtwerk. Poetisch, leichtfüßig und hintersinnig gibt diese kleine und "leise" Graphic Novel erhellende Antworten auf die ganz großen Fragen.

Vorgestellt von Tanja Küchle

Weitere Informationen

"Der Sommer ihre Lebens" als Webcomic

15-teilige Webserie im Online-Magazin hundertvierzehn.de des S. Fischer Verlags

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 03.11.2017, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit