Buch-Cover Tim Krohn „Erich Wyss übt den freien Fall"
Tim Krohn „Erich Wyss übt den freien Fall" Bild © Galiani Berlin

1 Haus, 11 Bewohner und 68 Gefühle: Tim Krohn setzt seine beliebte Serie "Menschliche Regungen" fort - und hatte eine pfiffige Idee, wie er die großzügigen Unterstützer seines Buch-Projekts belohnen kann.

Audiobeitrag
Buch-Cover Tim Krohn „Erich Wyss übt den freien Fall"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Buchtipp: Tim Krohn „Erich Wyss übt den freien Fall"

Ende des Audiobeitrags

Ein Mammutprojekt ist es, an dem der Schweizer Tim Krohn gerade arbeitet. Er möchte eine "Enzyklopädie der menschlichen Regungen" erstellen – in Romanform. Sein Ziel: In mehreren Bänden sollen insgesamt 777 Gefühle und Charakterzüge beschrieben werden.

Den Anfang hat Krohn im Frühjahr 2017 gemacht mit „Herr Brechbühl sucht eine Katze“. Gerade ist der zweite Teil erschienen mit den gleichen Protagonisten, die er uns im ersten Teil schon vorgestellt hat.

Das Genossenschaft-Mietshaus in Zürich

Tim Krohn, Autor
Der schweizer Autor Tim Krohn Bild © Susanne Schleyer

In einem Genossenschafts-Mietshaus in Zürich leben insgesamt sieben Mietparteien. Eine alleinerziehende Mutter mit fünfjähriger Tochter und großen Zukunftssorgen, die die Selbständigkeit wagt. Oder ein Rentnerehepaar, das nicht mehr so rüstig ist und Angst hat vor dem Tod, der immer mehr Raum in ihrem Leben einnimmt. 

Jedes Kapitel trägt als Überschrift ein Gefühl, das Tim Krohn über die Geschichten zu diesen Menschen transportiert. Dabei nimmt er nie die erste Idee, beschreibt Emotionen nie platt, sondern begleitet die Höhen und Tiefen im Leben der sieben Mietparteien äußerst hintersinnig.

Das Buchprojekt "Menschliche Regungen"

Weitere Informationen

Tim Krohn: Erich Wyss übt den freien Fall

Galiani-Berlin
496 Seiten
24 Euro

Ende der weiteren Informationen

Tim Krohn hat sein Buchprojekt "Menschliche Regungen" über Crowdfunding finanziert: Das Geld kam nicht von einem Verlag, sondern zukünftige Leser haben es gespendet – und auf diese Weise konnten sie sogar mitarbeiten!

Bei einer Spende ab 250 Euro schickt der Autor eine Liste mit Gefühlen, aus denen man sich ein Gefühl aussuchen kann. Über dieses Gefühl schreibt Tim Krohn ein Kapitel für den Geldgeber.

Der kann zusätzlich persönliche Worte oder Zahlen angeben, die Tim Krohn in dieses Kapitel einbauen muss. Im Nachwort erklärt der Autor, dass so Worte wie "Quastenflosser", "überfließend" oder "Satellitenstadt" in den Text gekommen sind.

Fazit

Die ersten beiden Bücher dieser Reihe begeistern, sie sind vordergründig sehr unterhaltsam und toll erzählt. Auf zweiter Ebene ist das Konzept sehr unaufdringlich tiefgründig - das Thema sensibel angepackt und feinfühlig komponiert.

Weitere Informationen

Mehr über Tim Krohns Buch-Projekt "Menschliche Regungen"

Ende der weiteren Informationen
Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Vorgestellt von Bianca Schwarz

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 10.10.2017, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit