Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, besonders die Fußball-Nachmittage und Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Eltern testen, eine Nanny-App fürs Handy.

Weitere Informationen

Aus der Begründung der Jury:

"Angela Gerrits hat ein absolut zeitgemäßes Kinderhörspiel geschrieben, nicht nur, weil sie sich mit den Auswirkungen von Internet und moderner Datentechnik überhaupt auf unseren Alltag auseinandersetzt – und zwar ironisch, aber ohne jede Larmoyanz. Auch mit Jannis' vom Erfolgsdruck getriebener Kleinfamilie, mit den Fraktionsbildungen im Internat und mit Jannis' Glauben an echte Freundschaft schildert sie Episoden heutigen Heranwachsens. […] Ein Hörspiel von großer Wahrhaftigkeit, das gleichzeitig spannend ist und vorzüglich unterhält." [Mehr]

Ende der weiteren Informationen
Bildergalerie
Jakob Roden beim Sprechen der Hauptfigur "Jannis".

Bildergalerie

zur Bildergalerie Produktionsbilder Lauschinsel "Die Nanny-App"

Ende der Bildergalerie

Die stellt alles auf den Kopf, mischt sich in den unpassendsten Momenten ein und nervt mit ihren gut gemeinten Ratschlägen. Am schlimmsten aber ist, dass Jannis aus Geheimhaltungsgründen noch nicht einmal mehr mit Moritz auf einem Zimmer sein darf.

Audiobeitrag
Junge mit Smartphone

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ins Hörspiel reinhören: "Ich bin die Nanny-App".mp3

Ende des Audiobeitrags

Erst durch einen Zufall wird die App ihm nützlich. Plötzlich erscheinen Nachrichten, die für andere in seiner Nähe gedacht sind, auch auf seinem Display. Ein Konstruktionsfehler?

Audiobeitrag
Junge mit Smartphone

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ins Hörspiel reinhören: "Jetzt kann ich Gedanken lesen".mp3

Ende des Audiobeitrags

Genial, denkt Jannis, fast besser als Gedankenlesen, bis er merkt, dass es manchmal gar nicht so gut ist, alles vom Anderen zu wissen, schon gar nicht, wenn ein Raubüberfall geplant wird…

Vor dem Mikrofon:

Jannis | Jakob Roden
Nanny-App | Andrea Dewell
Moritz | Elias Huber
Hanna | Lou Tillmanns
Bruno | Ben Koch
Jannis' Mama | Susanne Schäfer
Jannis Papa | Sascha Nathan
Kommissar | Bjarne Mädel
Supermarktkassiererin | Cornelia Niemann
sowie Alma Tischer, Svea Hartmann, Florian Schulze, Emil Schnaus, Simon Koch, Hans Helge Ott, Timo Fakhravar, Barbara Rohr, Hans-Christian Hegewald

Produktionsdaten

Besetzung | Cordula Huth
Ton und Technik | Thomas Rombach und André Bouchareb
Aufnahmeleitung | Christoph Müller
Redaktion und Dramaturgie | Gudrun Hartmann
Musik | Serge Weber
Regie | Hans Helge Ott
hr/BR 2017 | 43 Min.
Kinderhörspiel ab 8 Jahren

Weitere Informationen

Angela Gerrits

Angela Gerrits studierte in Hamburg Musikwissenschaft, Italienisch und Literatur. Während ihres Studiums verfasste sie erste Hörspiele. Später arbeitete Gerrits vorübergehend als Theaterdramaturgin, bis sie ihr Tätigkeitsfeld ausschließlich auf das Schreiben verlegte. Aus der Feder der ausgebildeten Sprecherin stammen zahlreiche Hörspiele sowie Romane und Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche.

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit