Das Leben kennt Wendepunkte. Große Einschnitte. Das Ende der beruflichen Tätigkeit zum Beispiel und den Beginn des Ruhestands. Auch Wohnortwechsel gehören dazu, das Hereinbrechen einer Krankheit, das Ende einer Beziehung. Wegpunkte, an denen sich das Leben grundsätzlich ändert.

Gewohnte Bahnen müssen verlassen werden, Vertrautes bleibt zurück, Wegbegleiter bleiben zurück. Und Neues beginnt. Ein neuer Tagesrhythmus, ohne berufliche Anforderungen, ohne Termindruck. Freiheit lockt. Neue Entdeckungen sind möglich. Aber das Leben muss auch neu organisiert und neu gestaltet werden. Wie ist das mit dem Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden, zum alten Eisen zu gehören?

Weitere Informationen

Gast im Studio:

Andrea Hillenbrand, Psychotherapeutin aus Wiesbaden

Beteiligen Sie sich am Gespräch unter der Telefonnummer: 069-155 6126

Ende der weiteren Informationen

Ist es hilfreich, solche Wendepunkte bewusst anzunehmen und zu gestalten? Was kann helfen beim Blick zurück und bei der Suche nach neuen Perspektiven? Soll man den neuen Lebensabschnitt schon im Voraus planen? Oder sich lieber Zeit lassen und alles einfach auf sich zukommen lassen?

Wendepunkte bedeuten Abschied und Aufbruch zugleich. Wie sie gut gelingen, darum geht es in der Sendung "Lebenswert. Gespräche am Feiertag" am Beginn des neuen Jahres.

Moderation: Lothar Bauerochse

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit