Klingspor-Museum, Offenbach
Das Klingspor-Museum in Offenbach Bild © picture-alliance/dpa

Buch + Schrift = Kunst. Dass Bücher machen und Schriften erfinden Kunst sein kann, zeigt das Klingspor-Museum für internationale Buch- und Schriftkunst in Offenbach.

Weitere Informationen

Information

Klingspor-Museum für internationale Buch- und Schriftkunst
Herrnstraße 80
(Südflügel des Büsing-Palais)
63065 Offenbach am Main

Tel. 069 / 8065 2164
E-Mail klingspormuseum@offenbach.de

Öffnungszeiten:
Mo geschlossen
Di, Do + Fr 10:00 bis 17:00 Uhr
Mi 14:00 bis 19:00 Uhr
Sa, So 11:00 bis 16:00 Uhr

www.klingspor-museum.de

Ende der weiteren Informationen

Die Schriftgießerei der Gebrüder Klingspor in Offenbach hatte Weltruf. Aus Karl Klingspors Sammlung von wertvollen Büchern ist das heutige Museum entstanden.

Am 7. November 1953 öffnete das Klingspor-Museum zum ersten Mal seine Türen. Die Stadt Offenbach hatte in den armen Nachkriegsjahren das kleine Museum zur modernen Buch- und Schriftkunst gegründet. Der Nachlass des Schriftkünstlers Rudolf Koch und andere Sammlungen ergänzten den Bestand.

Koch, der auch in der Schriftgießerei Klingspor gearbeitet hatte, lehrte an der Werkkunstschule in Offenbach und fertigte mit seinen Studenten kunstvolle Bücher, Handschriften und Schriftteppiche. Als Vertreter der "Offenbacher Schule" prägte er die Schreibkunst im 20. Jahrhundert.

Das Klingspor-Museum ist heute ein international bedeutendes Museum für Buch-und Schriftkunst.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit