Gebäude Außenansicht
Museum für Kommunikation Frankfurt: Außenansicht mit Stehle Bild © Per Schorn

Im dem architektonisch markanten Museumsbau am Schaumainkai erhält das Publikum einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Kommunikation.

Weitere Informationen

Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0)69 60 60 0

Öffnungszeiten:
Di - Fr 9 – 18 Uhr
Sa, So 11 – 19 Uhr

www.mfk-frankfurt.de

Ende der weiteren Informationen

Der Ursprung des Museums liegt in der Auslagerung der Sammlung des Berliner Reichspostmuseums während des Zweiten Weltkriegs: 1945 wurden Teilbestände durch amerikanische Soldaten von Berlin nach Hessen überführt, wo sie den Grundstock für das 1958 eröffnete Bundespostmuseum bildeten. Untergebracht in einer Gründerzeitvilla, gehörte das Bundespostmuseum zu den ersten Museen am Frankfurter Schaumainkai – dem späteren Museumsufer.

Im Untergeschoss werden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation auf 2.500 qm neu ausgelotet und inszeniert. Entlang von 44 Geschichten zeigt die neue Dauerausstellung, wie Erfindungsreichtum und Zufälle, tragische und kuriose Momente den Lauf der Geschichte verändert haben. Im 1. Obergeschoss befindet sich neben dem Mitmachbereich der Kinderwerkstatt das Forum – ein Ausstellungsraum für kleinere Wechselausstellungen. Im 2. Obergeschoss werden auf 550 qm Fläche große wechselnde Ausstellungen präsentiert. Auf dem Museumsdach ist eine Funkstation untergebracht, die mehrmals die Woche zu besichtigen ist.

(Quelle: Museum für Kommunikation)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit