Grafik mit Schrift
Bild © photocase_marqs /Collage hr

Das Literaturland Hessen zeigt Ihnen Literatur made in Hessen und bringt Akteure des Literaturbetriebs, Leser und Autoren zusammen. Neugierig? Lernen Sie uns kennen.

Weitere Informationen

Kontakt

Hessischer Rundfunk
hr2-kultur / Literaturland Hessen
60222 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 155-4960
E-Mail: literaturland@hr.de

Ende der weiteren Informationen

Das Literaturland Hessen ist ein Netzwerkprojekt: Ins Leben gerufen wurde es 2004 von hr2-kultur, dem Kulturprogramm des Hessischen Rundfunks. Als erstes Projekt seiner Art hat es das literarische Erbe eines Bundeslandes systematisch erschlossen.

Gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Hessischen Literaturrat e.V., vielen Förderern und regionalen Partnern macht es Literatur aus und über Hessen auf vielfältige Weise erfahrbar. Dabei lebt das Literaturland Hessen durch die vielen engagierten Literaturfreunde, die in Dichterhäusern, literarischen Vereinen und Gesellschaften, in Museen, Literaturhäusern, Archiven und Bibliotheken, Städten und Gemeinden die Literaturtradition des Landes pflegen und lebendig halten – und durch starke Partner, die Literatur in Hessen fördern.   

Tradition und Moderne

Goethe, die Brüder Grimm und Georg Büchner – das sind nur drei Namen, die eng mit dem Literaturland Hessen verbunden sind. Dabei gibt es noch viel mehr zu entdecken – angefangen vom "Hildebrandslied", das im 9. Jahrhundert von Mönchen des Klosters Fulda aufgeschrieben wurde und als eines der ersten Zeugnisse deutscher Sprache und Literatur gilt. Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen, der größte deutsche Barockdichter, war ebenso in Hessen zuhause wie der romantische Freundeskreis rund um die Dichtergeschwister Clemens und Bettine Brentano. Der "Struwwelpeter" kommt aus Frankfurt, Dostojewski verfiel dem Wiesbadener Roulette, Tolstoi ließ seine Kur-Erlebnisse in Bad Soden in "Anna Karenina" einfließen. Und auch in der zeitgenössischen Literatur findet Hessen immer wieder seinen Platz: In den Romanen und Geschichten von Peter Kurzeck, Andreas Maier, Annika Scheffel, Stephan Thome und vielen, vielen anderen.

Ein Tag für die Literatur

Zu den regelmäßigen Aktionen im Literaturland Hessen gehört das hessenweite Festival "Ein Tag für die Literatur", bei dem sich alle hessischen Literaturveranstalter beteiligen können. Der Literaturtag findet alle zwei Jahre an einem Sonntag im Mai statt. Kooperationspartner und Mitveranstalter sind der Hessische Literaturrat e.V. und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das den Literaturtag auch finanziell fördert.

Fotowettbewerb

Ebenfalls alle zwei Jahre ruft das Literaturland Hessen zusammen mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Photokontor Kittel einen Fotowettbewerb für Amateure und Profis aus. Die Preisgelder werden von der Sparda-Bank Hessen und der FAZIT-Stiftung zur Verfügung gestellt.  

hr2-Literaturpreis

Der hr2-Literaturpreis, eine Kooperation mit dem Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen, richtet sich an 16- bis 25-jährige Nachwuchsautoren und wird jedes Jahr per Online-Voting vergeben.  

Junges Literaturland Hessen

Mit dem Jungen Literaturland Hessen hat hr2-kultur ein maßgeschneidertes Angebot für Schülerinnen und Schüler im Programm. In Kooperation mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen ermöglicht es Begegnungen zwischen zeitgenössischen Autorinnen und Autoren und Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10. Gemeinsam besuchen Schriftsteller und Schüler hessische Literaturmuseen, die zur Inspiration für Schreib- und Medienworkshops werden.  

Öffentliche Veranstaltungen

Regelmäßig organisiert hr2-kultur im Rahmen des Projekts Literaturland Hessen eigene öffentliche Veranstaltungen oder führt Bildungsprojekte durch. Dazu gehört auch das Projekt "Meine Orte! Meine Worte!", das mit Landesmitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Modellprojekts Kulturkoffer Hessen ermöglicht wird. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen und Projekten finden Sie auf dieser Webseite.

Publikationen

Im Rahmen des Projekts Literaturland Hessen sind literarische Reiseführer und diverse Publikationen entstanden. Sie regen dazu an, das Literaturland Hessen auf eigene Faust zu erkunden.  

Weitere Informationen

Publikationen [PDF - 201kb]

Ende der weiteren Informationen

Die Plakette

Mit der Literaturland-Hessen-Plakette werden Dichterhäuser, Archive und andere literarische Gedenkstätten als Orte gelebter Literaturtradition ausgezeichnet.  

Weitere Informationen

Plaketten [PDF - 60kb]

Ende der weiteren Informationen

Verein

Der Verein der Freunde und Förderer des Literaturlands Hessen e.V. fördert das Gemeinschaftsprojekt Literaturland Hessen ideell und finanziell.

Weitere Informationen

Kontakt zum Förderverein

Verein der Freunde und Förderer des Literaturlands Hessen e.V.
c/o Hessischer Rundfunk
hr2-kultur/Literaturland Hessen
60222 Frankfurt am Main
E-Mail: heiner@boehncke.com 

Ende der weiteren Informationen

Mitglied des Vereins kann jeder werden, der sich dem Literaturland Hessen verbunden fühlt. Dem Vorstand gehören an: Prof. Dr. Heiner Boehncke (1. Vorsitzender), Dr. Joachim Seng (stellv. Vorsitzender und Schriftführer), Bettina Riehl (Schatzmeisterin). Der Verein vergibt jährlich den "Hessischen Literaturlöwen". Erste Preisträger waren Rotraud Pöllmann, die ehrenamtliche Leiterin des Büchnerhauses in Riedstadt-Goddelau (2014), Christian Abendroth, der ehrenamtliche Leiter der Schauenburger Märchenwache in Schauenburg-Breitenbach (2015) und Prof. Dr. Sascha Feuchert für das Literarische Zentrum Gießen (2016).

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit