Bianca Schwarz
Bild © hr/S. Reimold

Meine Inspirationsquelle: Sinclair-Haus in Bad Homburg

Weitere Informationen

Sinclair-Haus

Löwengasse 15
61348 Bad Homburg vor der Höhe
Telefon: 06172 404128

Ende der weiteren Informationen

Zu meinen Inspirationsquellen gehört das Sinclair-Haus in Bad Homburg. Ein kleines Museum, das die Gegenüberstellung von Kunst und Natur zum Konzept macht. Die Ausstellungen dort empfinde ich oft als überraschend, immer wieder schaffen es die Macher, mein Denken umzulenken und mich Zusammenhänge erkennen zu lassen, wo ich sie nie vermutet hätte. Wie Kunst den Horizont und das Verständnis von Natur(wissenschaft) erweitern kann - für mich immer wieder ein verblüffender Selbstversuch.

Mein Reisetipp: Porto

Mir fällt schnell die Decke auf den Kopf, weswegen ich gerne zu Kurztrips innerhalb Europas aufbreche. Zu meinen Lieblingszielen zählt Porto. Porto fasziniert mich wegen seiner malerischen Altstadt, wo sich ranzige Fassaden voller grandioser Straßenkunst abwechseln mit großartigen öffentlichen Kunstwerken. Es ist eine alte Piratenstadt, und selbst das lässt sich aus der Architektur noch erahnen.

Porto
Blick über die Dächer von Porto Bild © Colourbox.de

Außerdem wären da noch die freundlichen Menschen, der tolle Kaffee und der Portwein - versuchen Sie am besten den Weißen Portwein, 20 Jahre alt sollte er schon sein. Der dort beliebte Vinho Verde schmeckt tatsächlich nur im Urlaub - mitgenommen nach Hause war er eine Enttäuschung, aber vor Ort ein Genuss. Und nicht zu vergessen: Der Fado, diese Musik, die dem schönsten Sommertag etwas Melancholisch-Schmerzvolles verleihen kann.

Die Flüge ab Frankfurt kosten hin und zurück rund 150 Euro, und wenn Sie in Porto sind: Verzichten Sie auf das Hotel, nehmen Sie ein Privatzimmer in einem Hostel - es gibt in diesem Land keine bessere Übernachtungsmöglichkeit, Portugal hat das Konzept der Hostels perfektioniert.

 Meine Inspirationsquelle: musikalische Entdeckungsreise

Musikalische Entdeckungsreisen liebe ich - unvoreingenommen und genrebefreit. Deswegen möchte ich ganz generell zu Mut zum musikalischen Experiment raten. Wenn in meiner Nähe eine Band spielt, von der ich noch nie gehört habe, deren Konzept ich aber interessant finde, gehe ich dahin. Wenn ein Ensemble auf Instrumenten spielt, deren Namen ich nicht mal richtig aussprechen kann, ist mein Besuch schon fast sicher.

In den meisten Fällen habe ich Wunderbares und Wertvolles erfahren und gelernt - aber zugegeben, ab und an gibt es eine kleine Enttäuschung und ich mag das Dargebotene nun wirklich nicht. Aber im Verhältnis überwiegen die positiven Überraschungen - und die Musiker haben einen weiteren zahlenden und neugierigen Gast. Meine Art des Mäzenatentums auf niedrigstem Niveau.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit