Yury Martynov
Bild © Laurent Bécot Ruiz

Alle Beethoven-Sinfonien in den Liszt-Fassungen am Klavier einzuspielen, das ist und bleibt eine Herausforderung. Der russische Pianist Yury Martynov hat sich ihr gestellt.

Audiobeitrag
CD-Cover: "Beethoven / Liszt: Complete Symphonies"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Als säße man in Beethovens Musikzimmer" Niels Kaiser

Ende des Audiobeitrags

Fast dreißig Jahre lang arbeitete Liszt an seinem Mega-Projekt, alle neun Beethoven-Sinfonien fürs Klavier solo einzurichten. Sie alle einzuspielen, das ist eine Aufgabe, der sich bis jetzt nur wenige Pianisten gestellt haben. Wenn man sich durch Martynovs Aufnahmen durchhört, merkt man schnell, dass das Klavier dem Orchester gegenüber Vorteile haben kann.

30 Jahre Arbeit auf 6 CDs

Im 19. Jahrhundert war es üblich, Orchesterwerke für Klavier umzuarbeiten, um sie auch als Hausmusik erklingen lassen zu können. In einer Zeit ohne Radio und Tonträger war das der einzige Weg, sinfonische Musik außerhalb des Konzertsaals überhaupt einmal hören zu können. Die Übertragungen aber, die der Klaviervirtuose Franz Liszt von den neun Sinfonien Ludwig van Beethovens angefertigt hat, sind weit mehr als solch ein bloßes Mittel zum Zweck.

Weitere Informationen

Beethoven / Liszt: Complete Symphonies

Yury Martynov
Alpha Classics ALPHA 374
LC 00516

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Martynov ist der bislang einzige Pianist, der Listzs Beethoven-Transkriptionen auf historischen Instrumenten eingespielt hat: So öffnen sich dem Hörer ganz neue Klanghorizonte und Hörerfahrungen.

Vorgestellt von Niels Kaiser

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 05.01.2018, 06:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit