Cover "Dreams" Pretty Yende
Bild © hr

Vor 7 Jahren begegnete unsere Kritikerin der Sopranistin Pretty Yende bei einem Gesangs-Wettbewerb. Eingelullt von dem ohnehin schon hervorragenden Niveau der Sänger, rechnete sie am Ende nicht mehr mit noch Schönerem - doch es kam anders.

Audiobeitrag
Cover "Dreams" Pretty Yende

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Ist das noch menschliche Stimme - oder schon Instrument?" Ursula Böhmer

Ende des Audiobeitrags

Pretty Yende wuchs in einem kleinen Nest im Osten Südafrikas auf. Sie bekam weder von dem rassistischen Apartheits-Regime viel mit – noch von einer Welt der Oper. Bankkauffrau sollte sie werden.

Doch dann sah sie mit 16 im Fernsehen einen Werbespot, der mit Delibes "Blumenduett" für eine Fluglinie warb – es war Liebe auf das erste Hören. In Cape Town und an der Akademie der Mailänder Scala studierte Yende und nahm an allen wichtigen Wettbewerben teil.

Eine unbekannte Sängerin aus Südafrika

Bei einem dieser Wettbewerbe vor 7 Jahren traf hr2-Kritikerin Ursula Böhmer die junge Sopranisitin. Karrieretechnisch war sie noch ein "kleines Licht" aus dem Nirgendwo Südafrikas - stimmlich und musikalisch aber löste sie bereits ganze Feuerwerke aus.

Weitere Informationen

Dreams

Pretty Yende
Sony Classical 88985430152
LC 06868

Ende der weiteren Informationen

Den Wettbewerb gewann Yende damals. Seither freut sich unsere Kritikerin jedes Mal, wenn wieder eine Erfolgsmeldung über sie in ihr Postfach flattert. Die Sopranistin hat gerade einen ECHO-Klassik-Preis als beste Nachwuchskünstlerin des Jahres bekommen. Auch an den Opernhäusern in Berlin, Paris und New York hat sie sich in den vergangenen Jahren bereits in die Herzen der Zuschauer gesungen.

Fazit

Italienischer "Belcanto" und französische Romantik vom Feinsten – gesungen von einer Meisterin ihres Fachs: Die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende zieht auf der neuen CD "Dreams" einmal mehr alle Register ihres facettenreichen Könnens. Unbedingt hörenswert.

Vorgestellt von Ursula Böhmer

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 29.12.2017, 06:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit