Vilde Frang
Vilde Frang spielt Zugaben - beseelt, voller Verve, erfrischend natürlich Bild © Marco Borggreve

Die Zugabe gehört zum Konzert wie das Amen in der Kirche. Denn Zugaben sind nicht nur das Gratis-Geschenk an den Zuschauer, sondern auch eine Visitenkarte für den Musiker. Vilde Frang macht sich 17 Mal an die Arbeit.

Audiobeitrag
CD-Cover Vilde Frang

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Zurück bleibt ein wohliges Glücksgefühl" Elisabeth Hahn über die CD von Vilde Frang

Ende des Audiobeitrags

Die Violinistin Vilde Frang versammelt auf ihrer neuen CD kurze Stücke, meistens nur 2 bis 3 Minuten lang. Alle Werke sind typische Zugaben. Musikalische "Nachspeisen" sozusagen, die es aber in sich haben. Jede einzelne Komposition entfaltet ihren eigenen Kosmos an Gefühlen, Geschichten und vor allem: großartigen Melodien. Wie den Slawischen Tanz in e- moll von Antonín Dvorák, transkribiert von Fritz Kreisler. Der Violinvirtuose hat viele bekannte Melodien für seine Geige umgeschrieben und auch eigene Werke komponiert. Auf dieser CD gibt es also nicht nur bearbeitete, sondern auch originale Kompositionen – und besonders Kreislers Musik ist unter Violinisten auch heute noch beliebt als Zugabe.

Auf dieser CD gibt es aber auch kleine Entdeckungen. Zum Beispiel den Tango von einem gewissen "Poldowski" – da steht kein Vorname! Doch was verbirgt sich hinter diesem Pseudonym? Diesem Rätsel kommt man auf die Spur im Booklet. Hinter Poldowski steckt Irena Wieniawska. Die Tochter des berühmten Violinvirtuosen Henryk Wieniawski. Ihr "Tango" war auch beim großen Geiger Sascha Heifetz als Zugabe sehr beliebt.

Weitere Informationen

Homage

Vilde Frang
Warner Classics
Best.Nr. 0190295805326

Ende der weiteren Informationen

Die Norwegerin Vilde Frang spielt wie immer beseelt, voller Verve und erfrischend natürlich. Der Pianist José Gallardo begleitet Frang dabei einfühlsam und gibt ihr den nötigen Raum zur Entfaltung. Dieses beherzte Spiel beider Musiker macht beim Zuhören einfach nur Spaß.

Fazit

Auf dieser CD wird eine Nebensache zur Hauptsache. Denn Zugaben sind ja auch immer eine Visitenkarte für den Musiker. Hier kann er noch einmal die ganze Palette seines Könnens präsentieren. Das zeigt auch Vilde Frang auf dieser CD eindrucksvoll. So viele musikalische Schmankerl auf einem Haufen hört man nicht oft. Da kann man nur sagen: Zugabe!

Vorgestellt von Elisabeth Hahn

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 16.1.2018, 6:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit