CD-Cover "Monteverdi - Selva morale e spirituale"
Bild © Harmonia mundi

Ein Kompendium seiner Kunst! 1640, drei Jahre vor seinem Tod erscheint Claudio Monteverdis Sammlung "Selva morale e spirituale“. 37 Kompositionen, die eigentlich drei CDs füllen würden. Auf nur einer CD bietet das Album mit dem Balthasar Neumann Chor & Ensembles einen repräsentativen Querschnitt. Hörfreude pur!

Audiobeitrag
CD-Cover "Monteverdi - Selva morale e spirituale"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Ein wahre Klangpracht!" Meinolf Bunsmann

Ende des Audiobeitrags

Dirigent Pablo Heras-Casado hatte sicherlich die Qual der Wahl, als er sich entscheiden musste welche Stücke er von Claudio Monteverdis Sammlung “Selva morale e spirituale“ mit auf die CD nimmt. Statt üblicherweise drei CDs. sollte es diesmal nur eine werden. Das bedeutet: als Zuhörer nimmt man den kürzeren Wanderweg durch Monteverdis "moralischen und spirituellen Wald“. Doch die Stationen sind so sorgfältig ausgewählt, als hätte Monteverdi genau diese Reihenfolge vorgesehen. Es ist eine Wanderung der besonderen Art. Sie führt über lichte Höhen bis in tiefe Schluchten, durch dichtes Unterholz bis hoch in majestätische Gipfel. Mit seiner Sammlung "Selva morale e spirituale" gibt der 73-jährige Claudio Monteverdi im Jahr 1640, drei Jahre vor seinem Tod, noch einmal Alles.

Eine Klangpracht!

Eigentlich gehört sie ja in die Kirche. Monteverdis Sammlung "Moralischer und spiritueller Wald". Es sind Madrigale, Psalmen, Hymnen und Messvertonungen, insgesamt 37 Kompositionen. Ein Kompendium seiner Kunst. Statt üblicherweise drei CDs gibt es hier nur eine. Dirigent Pablo Heras-Casado hatte sicherlich die Qual der Wahl, als er die Stücke zusammenstellte. Als Zuhörer nimmt man den kürzeren Wanderweg durch Monteverdis "Wald“. Die Stationen sind dabei aber so sorgfältig ausgewählt, als hätte Monteverdi genau diese Reihenfolge vorgesehen.

16 Experten für Alte Musik - eine Idealbesetzung

Monteverdi nutzt alle kombinatorischen Möglichkeiten aus. Einstimmige Stücke, zweistimmige, dreistimmige bis hin zur Achtstimmigkeit. Der Balthasar Neumann Chor ist dafür eine Idealbesetzung. 16 ausgewählte Experten für Alte Musik, die im Ensemble an homogenem Stimmklang nicht zu übertreffen sind und alle solistisch glänzen. Das reicht vom Solo Tenor mit zwei Zinken, über ein Sopranduo mit zwei Violinen bis hin zum 5-stimmigen Madrigal.

Es ist dieser klug angeordnete Wechsel zwischen kleineren Besetzungen mit intimem Charakter und groß besetzter Klangpracht mit vollem Ensemble und achtstimmingem Chor, der dieses Album zu einem kurzweiligen Hörvergnügen macht. Es zeigt einen experimentierfreudigen Monteverdi, der ein Universum an Klangfarben und Formen schafft. Dazu passt die hervorragende Akustik des Konzertsaals im spanischen Murcia. Fast fühlt man sich aber doch wie im venezianischen Markusdom, wo Monteverdi 30 Jahre lang Kappellmeister war.

Der spanische Dirigent Pablo Heras-Casado ist in Monteverdis Musik hörbar in seinem Element. Mit dem Balthasar Neumann Ensemble & Chor hat er ein Album vorgelegt, das eigentlich nur einen Wunsch offen lässt: diese Besetzung in einem Konzert live zu erleben.

Fazit

Man würde sich als Zuhörer rund 1000 Kilometer südlicher wünschen, Platz nehmen im prunkvollen Markusdom von Venedig und sich ergreifen lassen von der Klangpracht dieser Musik!

Vorgestellt von Meinolf Bunsmann

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit