Barbara Hannigan als Lulu an der Hamburger Staatsoper
Barbara Hannigan als "Lulu" an der Brüsseler Oper "La Monnaie" Bild © P.P. Hofmann

Dass Pianisten neben ihrem Klavierspiel gleichzeitig noch das Orchester dirigieren – daran hat man sich inzwischen gewöhnt. Ungewöhnlicher ist das Bild von einer dirigierenden Sängerin. Barbara Hannigan macht vor, dass es bestens funktioniert.

Audiobeitrag
Das Cover von "Barbara Hannigan Crazy Girl Crazy"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found $ CD-Tipp HAHN Crazy Girl Crazy - Hannigan.mp3

Ende des Audiobeitrags

Auf ihrer neuen CD "Crazy girl crazy" singt und dirigiert Barbara Hannigan Werke des 20. Jahrhunderts. Im Zentrum steht dabei Alban Bergs "Lulu". Eine Rolle, mit der die Sängerin schon auf der Opernbühne begeistern konnte.

Lulu - aber mal anders

Hannigan sieht in Lulu keine männermordende Femme fatale, sondern ein ganz normales Mädchen und zeigt auf der CD Lulu in verschiedenen Perspektiven. Als ausgeflippter Teenager in Berios Sequenza III oder als liebestolles Mädchen in der "Girl Crazy Suite" von George Gershwin. Und natürlich darf als Herzstück Alban Bergs "Lulu Suite" nicht fehlen.

Weitere Informationen

Crazy girl crazy

Barbara Hannigan/ Ludwig Orchestra
Alpha classics

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Alle Werke dirigiert und singt Hannigan mit viel Hingabe und fesselndem Ausdruck. Musikalisch unterstützt wird sie dabei vom vorzüglichen Ludwig Orchestra. Eine wirklich außergewöhnliche CD: Diese grenzüberschreitende Aufnahme beweist, dass die großartige Barbara Hannigan als Sängerin und Dirigentin unverzichtbar ist für die Musik der Moderne.

Und hier gibt's Barbara Hannigan live als Dirigentin und Sängerin mit dem Ludwig Orchestra

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Vorgestellt von Elisabeth Hahn

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 12.12.2017, 08:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit