Tradition, das ist für die sieben Musiker der Gruppe Federspiel eine Schatzkammer voller Melodien, Tänze und Rhythmen aus aller Welt.

Sie zerlegen die Volksmusik in ihre Einzelteile, um sie danach ganz neu wieder zusammenzubauen. Da wird gebrummt und gesäuselt, gejodelt und gesungen, und das alles auf diversen Blasinstrumenten – vorwiegend aus Blech. Die jungen Musiker aus Österreich definieren den Begriff „Blasmusik“ noch mal ganz neu. Der typische Federspiel-Sound ist kraftvoll und dynamisch, gewürzt mit einem guten Schuss Humor und jeder Menge Spielwitz. Ein Abend voller Überraschungen mit den diesjährigen Gewinnern des Preises der Deutschen Schallplattenkritik.

Federspiel
Federspiel Bild © Julia Wesely/Maria Frodl

Besetzung:
Ayac Iuan Jimenez-Salvador – Trompete, Flügelhorn, Gesang
Frédéric Alvarado-Dupuy – Klarinette, Gesang
Matthias Werner – Posaune, Gesang
Philip Haas – Trompete, Flügelhorn, Gesang
Roland Eitzinger – Tuba, Gesang
Simon Zöchbauer – Trompete, Zither, Gesang
Thomas Winalek – Posaune, Basstrompete, Gesang

(Aufnahme vom 18. Mai 2017 aus dem SWR-Funkhaus in Mainz)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit