Bänz Oester & The Rainmakers || Potsa Lotsa Plus play Eric Dolphy´s Love Suite || Pérez / Patitucci / Blade ”Children of The Light“

Bänz Oester & The Rainmakers, das sind zwei Schweizer und zwei Südafrikaner, die eine Musik schaffen voller Intensität und Hochspannung. Zunächst oft harmlos erscheinende Melodien entwickeln sich immer wieder dynamisch zu orkanartigen Kollektivimprovisationen, die so manchen im Publikum mit offenstehendem Mund zurücklässt.

Die Berliner Saxophonistin und Klarinettistin Silke Eberhard ist seit Jahrzehnten fasziniert vom überschaubaren, aber doch einzigartigen Werk des 1964 viel zu früh verstorbenen Eric Dolphy. Beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt präsentiert sie zusammen mit ihrem Septett ein lange verschollenes Werk des Amerikaners: seine unvollendet gebliebene „Love Suite“.

„Children of the Light“ sind ein amerikanisches All-Star-Trio, das sein traumwandlerisch  sicheres, nahezu telepathisches Zusammenspiel unter anderem in unzähligen Konzerten mit Saxophon-Legende Wayne Shorter eingeübt hat. Bei Danilo Pérez, John Patitucci und Brian Blade verschwimmen die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation und öffnen sich vollständig dem Potential des Augenblicks. 

Bänz Oester & The Rainmakers || Nicolas Masson, ts | Afrika Mkhize, p | Bänz Oester, b | Ayanda Sikade, dr | , ts | Afrika Mkhize, p | Bänz Oester, b | Ayanda Sikade, dr |

Potsa Lotsa Plus play Eric Dolphy´s Love Suite || Silke Eberhard, as,bcl | Jürgen Kupke, cl | Patrick Braun, ts, cl | Nikolaus Neuser, tp | Gerhard Gschlößl, tb | Marc Unternährer, tuba | Antonis Anissegos, electronics |

Pérez / Patitucci / Blade ”Children of The Light“ || Danilo Pérez, p | John Patitucci, b | Brian Blade, dr

hr Sendesaal Frankfurt am Main, in den Umbaupausen Interviews und Features mit/zu den Künstlern des Festivals, weitere Informationen unter: www.jazzfestival.hr2-kultur.de

Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit