Individuum und Kollektiv, Gruppe und Masse: Im Eröffnungskonzert des "cresc..."-Festivals erklangen musikalische Positionsbestimmungen von Zeynep Gedizlioğlu und Philippe Manoury.

Es ist ein Thema, das politisch wie künstlerisch immer wieder Aktualität beansprucht: die Relation zwischen Individuum und Kollektiv, zwischen Gruppe und Masse. Im Eröffnungskonzert von "cresc... 2017" mit dem hr-Sinfonieorchester und dem Ensemble Modern wurde dieses Verhältnis in zwei Kompositionen beleuchtet: "Verbinden und Abwenden" der türkischen Komponistin Zeynep Gedizlioğlu sowie "In Situ" des Franzosen Philippe Manoury. Zu hören waren musikalische Konstellationen zwischen Akzeptanz und Boykott, zwischen subjektivem Aufbegehren und einträchtiger Gemeinschaftlichkeit.

Weitere Informationen

Aufnahme vom 23. November 2017 aus dem Großen Saal der Alten Oper Frankfurt

Ausstrahlung auch in Surround Sound

Ende der weiteren Informationen

Besetzung

hr-Sinfonieorchester & Ensemble Modern
Ilan Volkov, Dirigent
Zeynep Gedizlioğlu: Verbinden und Abwenden  für Ensemble und Orchester (2016)
Philippe Manoury: In Situ. Für eine Gruppe von Solisten, Streichorchester und acht im Raum verteilte Orchestergruppen (2013)



Sendung: hr2-kultur, Konzertsaal, 28.12.2017, 20:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit