Welt der Romantik: In "Des Knaben Wunderhorn“ hat Gustav Mahler zwölf Volksliedtexte und Gedichte aus der gleichnamigen Sammlung vertont. Anna Lucia Richter und Christian Gerhaher erwecken sie zu neuem Leben.

Anna Lucia Richter, Sopran
Christian Gerhaher, Bariton
Leitung: Bernard Haitink

Mozart: Sinfonie C-Dur KV 425 "Linzer"
Mahler: Lieder aus "Des Knaben Wunderhorn"

(Aufnahme vom 13. August 2017 aus dem Kultur- und Kongresszentrum)

Christian Gerhaher
Christian Gerhaher Bild © Sony Classical / Alexander Basta

"Des Knaben Wunderhorn“: Das sind Volksliedtexte und Gedichte aus der Zeit des Mittelalters bis zum 18. Jahrhundert, gesammelt von Clemens Brentano und Achim von Arnim. Es sind Texte, die von der Liebe handeln, von der Natur, vom Wandern, vom Dorfleben oder vom Schicksal der Soldaten. Gustav Mahler hat einige von ihnen für Gesangsolisten und Orchester vertont, elf davon sind beim Konzert in Luzern zu hören.

Zum Auftakt erklingt die Sinfonie C-Dur KV 425 von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie entstand in Linz an der Donau: Bei der Durchreise durch die Stadt wurde Mozart überraschend aufgefordert, eine "Akademie“ zu geben. Da er keinerlei Unterlagen bei sich hatte, schrieb er innerhalb von nur fünf Tagen eine neue Sinfonie: die seither sogenannte "Linzer“.

Anschließend, etwa ab 21:30 Uhr:
Beethoven: Klaviersonate B-Dur op. 22 (Paul Lewis)
Mendelssohn: 8. Streichersinfonie D-Dur (Orpheus Chamber Orchestra)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit