Was aus jungen Geigern wird, die an der Kronberg Academy studieren, davon kann man sich in Konzerten mit den Alumni der Geigen-Meisterkurse regelmäßig einen Eindruck verschaffen. Zwei junge Musiker, die ihr Können dort in der Talentschmiede von Ana Chumachenco perfektioniert haben, sind im vergangenen Mai im Rahmen der Konzertreihe "Zukunftsgeiger" nach Kronberg zurückgekommen: Alexander Sitkovetsky und Nikita Boriso-Glebsky.

Alexander Sitkovetsky und Nikita Boriso-Glebsky, Violine
Wu Qian und Georgy Tchaidze, Klavier

Schumann: 2. Violinsonate d-Moll op. 121
Beethoven: 7. Violinsonate c-Moll op. 30 Nr. 2

(Aufnahme vom 15. Mai 2017 aus der Johanniskirche)

Die gebürtigen Russen haben den Sprung in die internationale Solistenkarriere bereits geschafft und treten weltweit mit renommierten Orchestern auf, aber auch als Kammermusiker haben sich die beiden einen Namen gemacht. So ist Alexander Sitkovetsky seit 2012 Mitglied des Julia Fischer Quartetts und auch das Sitkovetsky Piano Trio ist preisgekrönt.
Im Kammerkonzert, das hr2-kultur heute Abend sendet, wird er zusammen mit Wu Qian, der Pianistin des Trios, Robert Schumanns 2. Violinsonate d-Moll op. 121 aufführen.

Auch Nikita Boriso-Glebsky ist regelmäßig mit großen Musikern wie Natalia Gutman oder David Geringas zu erleben. Er steht in unserer Aufnahme aus der Kronberger Johanniskirche mit Ludwig van Beethovens 7. Violinsonate c-Moll op. 30 Nr. 2 auf dem Podium, an seiner Seite spielt der russische Pianist Georgy Tchaidze.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit