Faszinierende Gewächse, schillernde Farben. Dieser Schuster bleibt nicht bei seinen Leisten: Matthew Barley, Cellist aus Großbritannien.

Leitung: Fabien Gabel

d'Indy: La forêt enchantée
Saint-Saëns: 1. Cellokonzert a-Moll op. 33
Duparc: Aux étoiles
Roussel: 1. Sinfonie "Le poème de la forêt"

(Aufnahmen vom 2. und 3. November aus dem hr-Sendesaal)

Matthew Barley versteht sich auf das klassisch-romantische Repertoire ebenso wie auf die zeitgenössische Musik, auf Elektronik und Weltmusik, auf den Jazz und die Improvisation. Barleys musikalisches Weltbild ist also alles andere als monochrom - und darum passt er ideal in dieses rein französische Programm, das von Farben, Lichtbrechungen und Abtönungen nur so schillert.

Am Pult steht mit Fabien Gabel ein junger, in Paris geborener Dirigent, der sich intensiv mit der Musik seines Landes auseinandersetzt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit