Die Sängerin Oum gibt vielen modernen arabischen Frauen eine Stimme. Sie lebt ihnen vor, wie gut sich arabische Herkunft und abendländische Kultur miteinander verbinden lassen.

Oum El Ghait Benessahraoui, Gesang
Camille Passeri, Trompete
Yacir Rami, Ud
Damian Nueva, Bass
Inor Sotolongo, Perkussion

(Aufnahme vom 16. September 2016 aus der Werkhalle in Neumünster)

Oum singt von Freiheit und von einer Liebe, die auch jenseits aller Konventionen funktioniert. Ihr aktuelles Album "Zarabi", aufgenommen in der Abgeschiedenheit der marokkanischen Wüste, ist eine Ode an die Frau und ihre Rolle in der arabischen Kultur.

In ihrer Heimat Marokko wird Oum wie eine Diva gefeiert. Geboren in Casablanca, aufgewachsen in Marrakesch, gilt sie heute als Shootingstar der Weltmusikszene und begeistert das Publikum bei den wichtigsten Festivals weltweit. In kleiner Besetzung verschmelzen sie und ihre Musiker unterschiedliche Musiktraditionen zu einem unwiderstehlichen, neuen Klang. Oum, das ist fein gesponnener, World-Jazz zwischen Orient und Okzident, traditionsverbunden und doch absolut auf der Höhe der Zeit!

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit