Einen autopoetologischen Vortrag wie viele andere seiner Kollegen hat er bei den Ferienkursen nie gehalten. Der Kölner Komponist Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) mochte die verbalen Selbstdarstellungen nicht besonders.

Aber dass seine Werke in Darmstadt aufgeführt wurden und somit der enge Zirkel der neuen Musik seine ästhetischen Positionen zur Kenntnis nahm, das war ihm überaus wichtig. Erstmals besuchte Zimmermann die Ferienkurse im Jahr 1949, und bis Anfang der sechziger Jahre kam er regelmäßig wieder. Allerdings fühlte er sich von der jüngeren Generation und gerade von einigen ihrer Protagonisten nicht recht verstanden. Man schmunzelte hier über seine Werke und Zimmermann wehrte sich seinerseits mit mancher gedruckter Polemik. Darmstadt – das war ein zwiespältiger Ort für Bazi, wie man den Komponisten, der sich 1970 das Leben nahm, auch liebevoll nennt.

Sendung: hr2-kultur, Neue Musik, 07.12.2017, 21:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit