"Ich bin mit dem Gameboy groß geworden. Computerspielen gehört einfach zu mir und meiner Geschichte." Die vielseitige Musikerin Julia Mihály arbeitet virtuos im Niemandsland von Hoch- und Alltagskultur.

Zeitgenössische Musik begreift die in Frankfurt lebende Komponistin, Performerin und Stimmkünstlerin Julia Mihály (*1984) als Möglichkeit, alle Eindrücke zu verarbeiten, die uns umgeben. Ob italienische Oper, Kinderspielsachen, Wissenschaftsliteratur oder Videospiele – in ihren Kompositionen verschmelzen Hoch- und Alltagskultur. Meist tritt sie selbst als Performerin auf. Die Instrumente sind dabei der eigene Körper, ihre Stimme sowie Synthesizer, Bewegungssensoren oder digital gehackte Spielzeuggitarren. Mit futuristisch schrillen Bühnenoutfits, reizüberflutenden Videos und schwindelerregenden Sound-Collagen schafft Julia Mihály ein Klangtheater der Mehrdeutigkeiten.

Sendung: hr2-kultur, Neue Musik, 04.01.2018, 21:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit