Sendung

zur Sendung Aus New York: Massenets Oper "Thaïs" in der MET

Es geht um die Liebe, was bei einer Oper keine Überraschung ist. Aber in dieser Oper von Jules Massenet treffen die körperliche und die geistige Liebe direkt auf einander. Beide Hauptpersonen verkörpern einmal die eine, dann die andere Form der Liebe - und die Wandlung von einem zum anderen wird mit einer Musik begleitet, bei der nicht gesungen wird und die doch zum bekanntesten Stück dieser Oper geworden ist.

Brigitte Fassbaender, Regisseurin

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.
Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Prima le parole - dopo la musica! Oder ist es umgekehrt, Frau Fassbaender?

Richard Strauss lässt in seiner letzten Oper "Cappriccio" zwei Männer streiten: Erst die Worte, dann die Musik? Brigitte Fassbaender führt bei der Inszenierung an der Oper Frankfurt Regie - und auch ihr hat hr2-Moderatorin Christiane Hillebrand diese Frage gestellt.

Sendung

zur Sendung Kulturcafé Das Kulturmagazin am Nachmittag u.a. mit deutschen Komponist, Arnulf Herrmann über die Musik zur Oper "Der Mieter“ in Frankfurt (aktuelles Kulturgespräch ab ca. 17:10 Uhr).

In der Oper klopft es böse, das Orchester dröhnt und das von Instrumenten erzeugte Tropfen des Wasserhahns scheint unerträglich. Arnulf Herrmann hat die Musik zur Oper "Der Mieter" komponiert, nach dem Roman „Le Locataire chimérique“ von Roland Topor, der auch schon Polanski zu seinem Film „Der Mieter“ inspirierte.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit