Stilisierte Uhr

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

"Eine gemeinsame Zukunft schaffen in einer zerrissenen Welt“, das klingt gut und so, als grenze man sich gegen diejenigen ab, die Fake News und Nationalismen produzieren. Es ist das diesjährige Motto des Weltwirtschaftsforums in Davos. Hoch oben über dem beschaulichen Ort in den Schweizer Alpen auf der Schatzalp, wo übrigens noch heute im gleichnamigen Hotel die Alarmglocken zu sehen sind, mit denen auch der Held in Thomas Manns "Zauberberg“ nächtens um Hilfe bat, trifft sich gern die globale Finanzelite, um sich auf den Gipfel unten im Tal einzustimmen. Mehr als 3000 werden es dieses Jahr sein, so viele wie noch nie und angeblich ein Gipfel, so wichtig wie nie zuvor. Trump, Merkel, Modi, Macron - die politische Elite hält Hof, vier Tage im Schnee, einmal im Jahr, um die Dramen der Welt zu beklagen. Aber auch Investoren, Analysten, Vorstandsvorsitzende, Manager und Unternehmer nutzen Davos als Weltvertriebsforum. Was aber kommt für die "zerrissene“ Welt dabei heraus? Was darf man sich davon erhoffen, beim Stelldichein, wenn ein Referat, ein Statement auf das nächste folgt? Wenn der nächste Termin auf der großen Weltbühne schon ausgemacht ist?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit