Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Macron werden die Frankfurter Buchmesse eröffnen. Der gemeinsame Auftritt soll ein Bekenntnis für ein starkes Europa sein.

Gastland Frankreich will auf der weltweit größten Bücherschau den gesamten französischsprachigen Sprachraum vorstellen. Mehr als 270 Millionen Menschen weltweit sprechen Französisch. Fast 200 frankophone Autoren werden erwartet. Rund 500 französische Bücher werden dieses Jahr auf Deutsch veröffentlicht. Frankreich schickt mehr als 130 Autoren, darunter Michel Houellebecq und Yasmina Reza.

Herzstück des Gastlandauftritts ist der Ehrengastpavillon. Auf zwei Bühnen finden dort Lesungen und Gespräche mit den Schriftstellern statt.

Zur Eröffnung werden neben den beiden Staatschefs auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sprechen. Die literarischen Redner, die vom Ehrengastkomitee ausgewählt werden, sind der Schriftsteller Wadi Mouawad und die Schauspielerin Judith Rosmair.

hr2-kultur fasst die wichtigsen Ereignisse der Eröffnung für Sie zusammen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit