Janoska Ensemble

Sie improvisieren von Bach bis zu den Beatles und haben damit einen ganz eigenen - und auf den klassischen Konzertbühnen sogar einzigartigen - Stil entwickelt. Irgendwo zwischen Jazz, traditioneller slowakischer Volksmusik und Klassik.

Energie, Leidenschaft und Virtuosität - das macht dieses slowakische Ensemble aus. Das sind die Brüder Ondrej, Frantisek und Roman Janoska sowie der Kontrabassist Julius Darvas, der 2013 ins Janoska Ensemble "einheiratete". In hr2-kultur sprechen die vier Musiker über ihr musikalisches Familienunternehmen - und woher dieser ganz besondere Stil eigentlich kommt.

hr2-kultur: Julius Darvas, Sie sind der Kontrabassist im Ensemble. Wenn man in so eine Familie einheiratet, muss man da eigentlich auch selbst Musik machen oder hätten Sie auch etwas ganz anderes machen können?

Julius Darvas: "Ich glaube, ich hätte auch etwas ganz anderes machen können - aber es ist natürlich von Vorteil. Es war schon sowas wie die Fahrkarte in unsere Ehe und wir sind sehr, sehr glücklich verheiratet. Ich kenne aber die Jungs auch schon, da waren sie zehn, elf Jahre alt."

hr2-kultur: So ein Familienunternehmen will ja auch gerne weiter geführt werden über die Generationen hinweg. Steht beim Janoska Ensemble schon die "next generation" in den Startlöchern?

Julius Darvas: "Unbedingt! Also jeder von uns hat Kinder, die natürlich auch musikbegeistert sind. Und für uns ist es sehr, sehr wichtig, diese Tradition, die wir von zu Hause mitbekommen haben - ich spiele den Kontrabass schon seit der dritten Familiengeneration -, dass wir diese Musik-Tradition, diesen Schatz, an unsere Kinder auch weitergeben. Das sehe ich als sehr, sehr wichtig an. Man muss es nicht professionell machen, wenn man zuhause Musik macht und man hat seine Freude dabei, dann ist das schon eine ganz tolle Sache."

Frantisek Janoska: "Diese Technik, die wir durch die Familientradition gelernt haben, und die den Klang des Janoska Ensembles ausmacht, die kann man auf einer Musikhochschule gar nicht lernen. Das wollen wir natürlich unbedingt an unsere Kinder weitergeben. Wenn man das dann mit dem, was man an Hochschulen lernt, mischt, dann kommt vielleicht am Ende genau das raus: der Janoska Style."

Sendung: hr2-kultur, Klassikzeit, 16.8.2019, 14:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit