Der Rechtsanwalt und Politiker Gregor Gysi ist das Gesicht und die rhetorisch wohl beste Stimme der linken Politik in Deutschland. Unter dem passenden Titel "Ein Leben ist zu wenig" hat der 70-Jährige nun seine Autobiografie geschrieben.

Er erzählt darin von den Stationen eines wahrlich nicht nur politisch sehr bewegten Lebens. Um davon nur einen Zipfel zu erwischen, sind die knapp 30 Minuten Gespräch im ARD-Radiofestival eigentlich viel zu kurz. Aber einen Versuch war es wert – Annemarie Stoltenberg hat ihn gewagt. Als Kind einer jüdischen Familie ist Gysi in der DDR groß geworden. Mit 23 Jahren wurde er zum jüngsten Anwalt des Landes. Im Dezember 1989 übernahm Gysi die Leitung der SED, der späteren PDS. Nach der Wende entwickelte er sich zu einem der führenden Köpfe der Linken in Deutschland und Europa.

Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardmediathek.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit