Die chinesische Führung hat Militär in Shenzen zusammengezogen und mit Propagandavideos diese Nachricht verbreitet. Eine offene Drohung gegen die Protestbewegung im benachbarten Hongkong.

Audiobeitrag
Stilisierte Uhr

Podcast

Zum Artikel Ausweitung der Kampfzone: Eskalation in Hongkong

Ende des Audiobeitrags

Könnte es wirklich sein, dass die Chinesen ihre Vereinbarung mit den Briten, den ehemaligen Kolonialherren von Hongkong, brechen und militärisch eingreifen? Wer sich dreißig Jahre nach dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens noch nicht einmal entschuldigen musste weiß ja, dass solch brutales Vorgehen keine wirklich dramatischen Folgen hat.

Andererseits ist Hongkong nicht Peking, nicht so leicht von der Weltöffentlichkeit abzuriegeln, nicht so einfach zu beherrschen. Und die Proteste von Hongkong sind deutlich diverser als die von 1989 im damaligen Rotchina, sie haben fast die ganze Stadtgesellschaft erfasst. Und auch die Protestierenden drehen an der Eskalationsschraube mit immer entschlosseneren Protestformen und Ausweitungen ihrer Aktionen, bis hin zur Gewalt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit