Wie bei jedem der vorhergegangenen Weltklimagipfeln ging es auch im polnischen Kattowitz auf den letzten Metern vor Schluss hoch her. Um jede Zahl, um jede Formulierung musste gerungen werden. Schließlich ging es erstmals um ein Regelwerk, an das sich alle Staaten halten sollen bis auf die USA, die bekanntlich aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen sind.

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel Komm lass’ uns baden gehen. Klimapolitik nach Kattowitz

Ende des Audiobeitrags

Jeder kennt das Ziel: Den Temperaturanstieg auf unserem Planeten deutlich unter zwei Grad Celsius zu halten. Falls das überhaupt noch geht. Daran gibt es Zweifel.

Immer noch prallen die unterschiedlichen Wirtschaftsinteressen aufeinander. Ölstaaten wollen nicht raus aus ihrem fossilen Reichtum. Wieder andere bangen um die Arbeitsplätze im Bergbau. Es geht um Geld. Um den angemessenen Preis des Umstiegs. Der wird aber umso höher, je länger die Politik zögert.
Gerade Deutschland steht auf der Bremse, man kann geradezu von Politikversagen sprechen. Selbst die Industrie wartet auf klare Umweltvorgaben.

Gerade hat eine Jury das  Wort des Jahres erkoren. Es ist Heißzeit. Denkt da jemand ernsthaft noch an Badefreuden?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit