In vielen Gegenden kündet nicht mehr der Gesang der Lerche den Morgen an, und die Nachtigall ist schon lange fortgezogen - in die Stadt. Es gibt Landschaften in Europa, in denen es still geworden ist. Die Vögel sind weitgehend verschwunden aus den ausgeräumten Agrarsteppen - in Spanien und Frankreich und im Osten Deutschlands.

Sie finden dort weder Brutplätze noch Nahrung für die Aufzucht ihrer Jungen. Das liegt auch am Rückgang der Insekten, den das Bundesamt für Naturschutz jetzt für ganz Deutschland attestiert. Während die "Kulturfolger" unter den Vögeln in die Siedlungsräume der Menschen umziehen, finden die Wiesen- und Feldvögel keinen alternativen Lebensraum.

Sie verschwinden schlicht, so wie es die Vögel der Feuchtgebiete vor ihnen getan haben. Über 400 Millionen Vögel - ein Drittel seiner gefiederten Bewohner - hat Europa in den letzten 30 Jahren verloren. Und der Sinkflug der Vogelpopulation geht weiter.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit