Podcast Biegen statt brechen - Flexibel sei der Mensch!

Stilisierte Uhr

Auf Biegen und Brechen raus aus der EU! Das wollen die Brexiteers im Vereinigten Königreich. Und zwar genau in dieser Reihenfolge: Bevor sie endgültig brechen mit dem verhassten Kontinent, wollen sie zuerst noch alles so hin biegen, dass es ihnen in den Kram passt. "Großbritanniens Herangehensweise ist wesentlich pragmatischer und flexibler als die der EU". Das hat schon im Jahre 2017 der damalige Brexit-Minister David Davis gesagt. Das war allerdings, bevor die britische Premierminister Theresa May ihren Brexit-Deal gleich dreimal hintereinander zur Abstimmung stellte und das Unterhaus genauso oft mehrheitlich nein dazu sagte. Und es war lange bevor EU-Ratspräsident Donald Tusk am Freitag eine 12monatige Verschiebung des Brexit-Termins in Spiel brachte, die ggf. "flexibel" verkürzt werden können. Also wer ist hier flexibel und wer nicht? Flexibel zu sein, ist für die meisten Menschen ein großes Zugeständnis. Es sei denn, sie sind Opportunisten, dann ist es ihre Natur. Grundsätzlich aber gilt: Flexibel sollen immer die anderen sein. Denn dadurch wird das eigene Leben bequemer. Nur: Wie lange schafft man es, zu biegen, ohne zu brechen? Und hören wir nicht auch immer wieder, dass wir uns "nicht verbiegen" lassen sollen?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit