Podcast Der Tag auf Weltreise in Großbritannien mit Jens-Peter Marquardt

Stilisierte Uhr

Wer in London vor dem Victoria Memorial zu Ehren der einstigen Königin steht, der begreift den Phantomschmerz der Briten. Es ist der Verlust des einstigen Empires, das unter der damaligen Königin seine größte Ausdehnung hatte. In den bitteren Auseinandersetzungen über den Brexit schwingt dieser Schmerz immer mit. Waren wir nicht eine globale Macht? Und hindern uns nicht Verträge mit der Europäischen Union, wieder global und unabhängig zu handeln? Wer dieser leidigen Debatte aus dem Weg gehen will, der sollte britische Gärten und Parks besuchen. Die englischen Rosenzüchter und Landschaftsarchitekten setzen bis heute globale Maßstäbe mit ihrem Können. Die rosafarbene Gertrude Jekyll gehört zu den Klassikern unter den Rosen mit ihrem verführerischen Duft. Wer die Nase in ihren Blütenkelch steckt, vergisst die Querelen im britischen Parlament, die uns Kontinentaleuropäer mindestens so befremden wie die Briten selbst. Was ist also wahrhaft britisch? Es ist eine Frage des Standorts. Das gilt für Rosen wie für die Politik.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit