Podcast Der Tag auf Weltreise: Mexiko mit Anne-Kathrin Mellmann

Stilisierte Uhr

Was macht wohl der mexikanische Präsident morgens als erstes? Ganz bestimmt liest er die Kurzbotschaften seines amerikanischen Kollegen im Weißen Haus. Was Donald Trump twittert, hat nämlich oft unmittelbare Auswirkungen auf Mexiko. Die Grenze , die Migranten, die Zölle: Der Kosmos des Mannes im Weißen Haus ist der Albtraum des Präsidenten im Palacio Nacional. Das ist der Palast, in dem der mexikanische Präsident regiert. Hauptsächlich aber reagiert Andrés Obrador auf die Drohungen der USA. Er ist ein Getriebener, er muss sich den Wünschen des großen Nachbarn beugen und irgendwie die illegale Migration aufhalten. Denn durch Mexiko ziehen all jene, die Armut und Gewalt in ihren Heimatländern südlich der mexikanischen Grenze nicht länger ertragen können. So liegt Mexiko wie ein Sandwich zwischen den USA und Mittelamerika, und diese geographische Lage bestimmt alles. Das hat nicht nur Nachteile. Gerade eröffnete der deutsche Autobauer BMW ein Werk in Mexiko. Das Land gilt eigentlich als idealer Standort für die Autobranche. Aber auch BMW muss morgens als erstes auf Twitter überprüfen, was das Weiße Haus als Tageslosung ausgibt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit