Podcast Im Dienst der Nation – Wie Geschichte gemacht wird

Stilisierte Uhr

Mit einer monumentalen Werkausstellung wird in Moskau gerade der 175. Geburtstag des Malers Ilya Repin gefeiert. Eine Stelle im Museum bleibt jedoch leer: Das Gemälde zeigte Iwan den Schrecklichen, der seinen Sohn erschlagen hat. Eine legendäre Szene, die historisch nicht eindeutig belegt ist. Ein Fanatiker hat das Bild schwer beschädigt, weil es seiner Meinung nach das Andenken des Zaren befleckt. Diese Zerstörung ist ein Symptom: Inzwischen wird Iwan der Schreckliche von Putins Gnaden offiziell rehabilitiert und im Sinne der glorreichen russischen Nation uminterpretiert. Dass man mit Geschichte Politik machen kann wussten schon die Alten Römer. Bis heute wird von den Mächtigen dieser Welt das Bild der Vergangenheit geschönt und gefälscht. Wer die Macht hat, hat offenbar auch die Macht über die Geschichte.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit