Podcast Rote Karte für Russland - Putins schmutzige WM

Stilisierte Uhr

In knapp vier Wochen ist Anpfiff zur Fußball-WM in Russland. Sportlich ist das Auftaktspiel von Russland gegen Saudi-Arabien am 14. Juni mäßig interessant - politisch aber schon. Als interessierter Fan denkt man ja durchaus auch die Weltlage mit. Und die Verquickung von Sport, Politik und Kommerz. Das kann einem die sportliche Freude an Stürmern, die gefährliche Räume auf dem Rasen erkennen, Tore schießen oder brillante Pässe schlagen, durchaus vergällen. Die Kulisse fürs Spiel bilden Stadien, die von Zwangsarbeitern, etwa aus Nordkorea, unter skandalösen, gefährlichen Bedingungen gebaut werden. Kritische Stimmen müssen Repressionen von Putins Mannen fürchten - oder ein Einreiseverbot. Eher ungefährlich ist es wiederum, über das Korruptionsregime der FIFA zu reden - die schaltet und waltet sowieso, wie sie will, kann sie doch auf die Fußball-Begeisterung rund um den Globus setzen. Welche Wahrheit birgt also der Fußball-Platz? Nur die von Macht und Geld?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit