Das Gewandhausorchester Leipzig ist das älteste "bürgerliche" Orchester der Welt. Sein Chefdirigent heißt ehrenvoll Gewandhauskapellmeister und sein Intendant bescheiden Gewandhausdirektor. Seit 1998 versieht Andreas Schulz dieses Amt.

Vor 275 Jahren gründeten sechzehn Kaufleute in Leipzig ein Orchester. Das kleine Ensemble spielte zunächst in Gasthof-Sälen, bevor es in den zweiten Stock des Messehauses der Tuchmacher umzog. So entstand der Name "Gewandhausorchester", und so begann eine Tradition, die die alte Handels- und Messestadt in Mitteldeutschland zum Nabel der Musikwelt werden ließ.

Kein Komponist, kein Dirigent, kein Virtuose, der nicht in Leipzig aufgetreten wäre, beginnend mit Felix Mendelssohn Bartholdy, der ab 1836 das Orchester endgültig auf einen professionellen Stand hob und mit Gründung der Leipziger Musikhochschule auch gleich für den Nachwuchs sorgte.

Gewandhausdirektor Andreas Schulz residiert im mittlerweile dritten Gewandhaus, einem modernen Schwerpunkt der Stadtarchitektur am Augustusplatz, der Karl-Marx-Platz hieß, als der legendäre Kapellmeister Kurt Masur das repräsentative Haus der damaligen DDR-Führung abgetrotzt hatte.

Zu den Aufgaben des Direktors gehört es, den komplizierten Spielplan des Orchesters, das neben dem Konzertsaal auch die Oper bespielt und bei Kantatenaufführungen in der Thomaskirche mitwirkt, zu koordinieren und sich um die vom Orchester gewünschten Kapellmeister zu kümmern.

Auf Masur folgten Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly und, seit 2018, der Lette Andris Nelsons. Mit ihm, erzählt Andreas Schulz im "hr2-Doppelkopf", hat es eine besondere Bewandtnis: Nelsons ist zugleich Chefdirigent des Boston Symphony Orchestra. Beide Orchester haben eine lange gemeinsame Geschichte, ist doch die Boston Symphony Hall eine getreue (wenn auch etwas größere) Replik des um 1890 erbauten zweiten Leipziger Gewandhauses. Daraus werden, ausgehend vom 275. Jubiläum, zahlreiche gemeinsame und in ihrer Art einmalige Projekte für die Zukunft entwickelt.

Gastgeber: Andreas Bomba

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit