Annette Ludwig ist Direktorin des Gutenberg-Museums in Mainz. Und ihr Museum ist weltweit einzigartig. Aber wie schafft man es, eine solche Institution in die Zukunft zu führen?

Ausgerechnet im Gutenbergjahr 2018, das den 550. Todestag des Buchdruckerfinders besonders würdigen soll, mussten Annette Ludwig und ihre Mitstreiter eine herbe Niederlage einstecken: Der geplante Erweiterungsbau des Gutenberg-Museums, der sogenannte Bibelturm, wird vorerst nicht realisiert. Er wurde durch einen Bürgerentscheid verhindert.

Weitere Informationen

Zur Webseite des Gutenberg-Museums

www.gutenberg.de

Ende der weiteren Informationen

Die gebürtige Karlsruherin will ihr Haus dennoch zukunftsfähig machen. Die Renovierung des Gutenberg-Museums muss nun unter eingeschränkten Bedingungen und einer teilweisen Schließung des Hauses über die Bühne gehen. Diese Tatsache wiederum hat - laut Annette Ludwig - einen ungünstigen Einfluss auf die Spendenbereitschaft und Sponsorengelder für das Haus.

Gerade eröffnete die neue Ausstellung "Ohne Zweifel Gutenberg? Die Erfindung des Buchdrucks in Europa und Asien". Im "hr2-Doppelkopf" spricht die "Gutenbergerin" über die Einzigartigkeit ihres Museums und wie sie es schaffen will, das Haus in die Zukunft zu führen.

Gastgeberin: Karin Röder

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit