Bekannt wurde der Schauspieler Axel Milberg mit seiner Rolle als Tatort-Kommissar Klaus Borowski, der mit viel Instinkt und Empathie in Kiel ermittelt. Dort ist Axel Milberg auch geboren. Nun hat er einen Roman über seine Kindheit geschrieben.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Schauspieler Axel Milberg spricht u. a. über seinen beruflichen Werdegang.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Im Kieler Villenviertel Düsternbrook wächst Axel Milberg behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen, erzählt er mit Empathie, Humor und einem verträumten Ton. Ein Familien-, Adoleszenz- und Heimatroman, der die bürgerliche Welt als schützend und bedroht, liebevoll und düster darstellt.

Axel Milberg begann nach dem Abitur ein Literaturstudium in Kiel, zog aber bald nach München, wo er von 1979 bis 1981 an der Otto Falckenberg Schule das Schauspielstudium absolvierte. Von dort wurde er direkt an die Münchner Kammerspiele engagiert und spielte die nächsten fünfzehn Jahre fast ausschließlich Theater. Mit den Kinofilmen "Nach Fünf im Urwald", "Hannah Arendt" und "Rossini" und den Fernsehmehrteilern "Jahrestage" und "Es geschah am helllichten Tage" wurde er einem Millionenpublikum bekannt und ist als Klaus Borowski einer der beliebtesten Tatort-Kommissare. Außerdem ist Milberg ein gefragter Hörbuch- und Hörspielsprecher.

Gastgeberin: Karin Röder

Weitere Informationen

Axel Milberg: "Düsternbrook", Piper-Verlag 2019, Preis: 22,- Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit