Am Ende geht es immer um wenige Minuten – in denen sich schwarze Wolken auftürmen, um sich dann gewaltig zu entladen. Gewitter zu fotografieren ist die Leidenschaft von Bastian Werner.

Audiobeitrag
Podcast Doppelkopf

Podcast

Zum Artikel Der Wetterfotograf Bastian Werner spricht über seine Leidenschaft.

Ende des Audiobeitrags

Sein Hobby hat er zum Beruf gemacht – weil er ein bisschen anders ist als andere. Der junge Darmstädter ist Sturmjäger. Seine Beute sind aber nicht nur Stürme und Gewitter, sondern auch Nebel, Schnee, Sonnenauf- und untergänge.

Weitere Informationen

Zur Webseite von Bastian Werner

www.bastianw.de

Ende der weiteren Informationen

Wetterfotograf würde seine Tätigkeit umfassender beschreiben, trifft es aber nicht auf den Punkt. Denn Sturmjäger müssen immer vorne dranbleiben, immer vorneweg fahren vor der Gewitterfront - dann schießen sie die spektakulärsten Bilder. Ziemlich viel ist Berechnung vorab, per WetterApp.

Denn nur bei passender Wettervorhersage weiß Bastian Werner, dass er sich auf den Weg machen muss – an den Niederrhein, die sächsische Schweiz, Ostfriesland oder die Niederlande. Auch der Zufall spielt eine große Rolle bei seiner Arbeit: wie spektakulär eine Wolkenstruktur wirklich wird, davon kann er sich erst vor Ort überzeugen.

Gastgeberin: Andrea Seeger

Wiederholung eines Gesprächs vom September vergangenen Jahres.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit