Bundespräsident ist er nicht geworden - aber er erhielt, nominiert von der Partei Die Linke, 2017 deutlich mehr Stimmen als diese Partei stimmberechtigte Mitglieder hatte. Das ist sicherlich auch Ausdruck des Renommees, das Christoph Butterwegge hat.

Er forscht als Wissenschaftler über Themen wie Armut in Deutschland, soziale Gerechtigkeit und Spaltung. Als Experte tritt er in zahllosen Sendungen von Funk und Fernsehen auf, oder er schreibt Artikel in diversen Zeitungen. 2005 trat er als langjähriges Mitglied aus der SPD aus - aus Protest gegen die unsoziale Politik seiner Partei. Er nimmt im "hr2-Doppelkopf" Stellung dazu, wie tief die soziale Spaltung hierzulande ist, wie sie empfunden wird und vor allem wie sie für die Betroffenen konkret aussieht. Wie könnte eine sozial gerechte Grundsicherung für alle aussehen? Gibt es "Armutsghettos"? Was sind die drängenden Probleme der Sozialpolitik? Über diese Fragen gibt Christoph Butterwegge Auskunft.

Gastgeber: Mario Scalla

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit